Model (14) kollabiert nach Laufsteg-Marathon: tot

13 Stunden lang musste das Mädchen bei einer Fashion-Show in China über den Laufsteg staksen – trotz Fieber. Sie starb zwei Tage später in einem Spital.

Trauer um ein junges Nachwuchsmodel in Russland: Während eines dreimonatigen Modelauftrags in Shanghai hat sich eine 14-Jährige auf dem Catwalk regelrecht zu Tode gelaufen.

Vlada D. kollabierte nach einer 13 Stunden langen Laufsteg-Marathon in der chinesischen Metropole. Das junge Mädchen fiel in ein Koma. Ärzte entdeckten bei ihrer Einlieferung in ein Krankenhaus eine chronische Gehirnhautentzündung (Meningitis). Der Körper des jungen Mädchens war am Ende seiner Kräfte. Die anstrengende Model-Show hatte der 14-Jährigen den Rest gegeben: Zwei Tage später war sie tot.

Einem Bericht der "Siberian Times" zufolge, hatte sich das junge Mädchen davor gefürchtet, einen Arzt aufzusuchen, weil sie in einem ausbeuterischen und "sklavenähnlichen" Arbeitsverhältnis angestellt war. Reguläre Verträge würden demnach ein Maximum von nur drei Stunden pro Woche für Läufe auf dem Catwalk vorsehen.

"Mama, ich bin so müde"

"Sie hat mich angerufen und gesagt: 'Mama, ich bin so müde. Ich will einfach nur noch schlafen", wird Mutter Oksana zitiert. "Das muss am Anfang ihrer Krankheit gewesen sein. Ich konnte deshalb selbst nicht schlafen und habe sie angefleht, ein Krankenhaus aufzusuchen".

Die besorgte Mutter versuchte zu ihrer Tochter nach China zu reisen, doch bis die chinesischen Behörden ihr ein Visum ausgestellt hatten, war die 14-Jährige schon tot.

Elvira Zaitseva, die Chefin der Model-Agentur, die den Trip organisiert hatte, reagierte geschockt auf den Vorfall: "Niemand konnte ahnen, dass es zu solchen Konsequenzen kommen würde. Wir ernten nun, was wir gesät haben." Sie soll laut dem britischen Nachrichtenportal "Metro" zugegeben haben, nicht überprüft zu haben, ob den Teenagern in deren Verträgen eine ausreichende Krankenversicherung zugesprochen worden war.

Ein Menschenrechts-Ombudsmann aus Moskau hat sich nun dem tragischen Fall angenommen und will die Umstände, die zu Vladas Tod führten, lückenlos aufklären. (rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandGood NewsWeltwocheLisa TotzauerMode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen