Tennis-Ikone Becker startet ein Millionen-Projekt

Boris Becker
Boris Beckerimago-images
In Deutschland entsteht eine riesige Tennis-Akademie. Boris Becker ist begeistert, er spielt beim Mega-Projekt eine zentrale Rolle.

Der dreimalige Wimbledon-Sieger durfte in Hochheim am Main den Spatenstich für die nach ihm benannte Akademie vornehmen. Auf 48.000 Quadratmetern entsteht um 22 Millionen Euro eine Anlage, die neben 40 Tennisplätzen auch ein Hotel (110 Zimmer) und ein Becker-Museum umfasst.

"Eine gute Tennis-Woche", lachte Becker mit Investor Khaled Ezzedine. Der 52-Jährige meint weiters: "Es ist ein kleines Wunder, dass wir trotz der Pandemie heute hier stehen. Das Projekt habe "nicht gewackelt, aber es gab ja keine Planungssicherheit."

Becker ist außerdem hocherfreut, dass auch die ATP im August den Spielbetrieb wieder aufnimmt. "Viele Spieler brauchen dringend das Preisgeld. Djokovic, Nadal, Federer und einige Damen sicher nicht, aber ich hatte in den letzten Wochen viele Telefonate mit Spielern, die mich gefragt haben: 'Muss ich mir einen anderen Job suchen? Soll ich wieder zur Schule gehen?' Das war wirklich besorgniserregend."

Die Kritik einiger Top-Spieler an den Hygiene-Vorschriften bei den US Open versteht der Deutsche nicht. "Wenn Andrew New Yorks Gouverneur Cuomo diese Regeln aufstellt, werden sie richtig sein."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TennisDeutschlandATPBoris Becker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen