Tennis-Rüpel wirft Trainer während Spiels aus der Arena

Daniil Medwedew wirft seinen Coach aus der Arena.
Daniil Medwedew wirft seinen Coach aus der Arena.Imago Images
Tennis-Rüpel Daniil Medwedew hat während seines Drittrunden-Siegs bei den Australian Open gegen Filip Krajinovic seinen Coach aus der Arena geworfen. 

Der an Nummer vier gesetzte Russe hatte sich gegen den Serben - immerhin die Nummer 28 des Turniers - erst nach einem Fünf-Satz-Krimi mit 6:3, 6:3, 4:6, 3:6 und 6:0 durchgesetzt. 

Während des Spiels hatte sich der russische Heißsporn allerdings mit seinem französischen Coach Gilles Cervara angelegt. Beim Stand von 1:4 im vierten Satz beschimpfte Medwedew seinen Trainer auf Französisch, forderte ihn danach auf, die Rod Laver Arena zu verlassen. Cervara schaute zuerst ungläubig drein, packte dann aber seine Sachen und verließ die Spielerbox. 

Medwedew erklärte nach dem Spiel, dass er sich vor allem über sich selbst geärgert hatte. "Ich brülle ihn an, bin aber auf mich selbst sauer. Da muss eben einer herhalten", meinte der ATP-Finals-Champion. 

Der Russe beteuerte allerdings, die Situation mit seinem Trainer aufzuarbeiten. "Wir sind noch gute Freunde", meinte Medwedew. Ob Cervara in der nächsten Runde gegen den US-Amerikaner Mackenzie McDonald wieder in der Spielerbox Platz nehmen wird, ist aber offen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Tennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen