Tennis-Star hat nach acht Monaten den Krebs besiegt

Carla Suarez Navarro
Carla Suarez Navarroimago images
Die Spanierin Carla Suarez Navarro hat gute Nachrichten. Die 32-Jährige kann nach schwierigen Monaten endlich aufatmen.

In Großbuchstaben steht es da geschrieben: "ICH BIN GEHEILT!" Dazu hat Carla Suarez Navarro zwei Fotos gepostet, lachend und mit erhobener Faust. Nun kann die Spanierin endlich wieder strahlen.

Das war vor acht Monaten anders: Im September erfuhr Suarez Navarro, dass sie an Lymphdrüsenkrebs erkrankt war – ein Schock. Sie begann sofort eine sechsmonatige Chemotherapie. "Es ist Zeit, dies zu akzeptieren und die medizinischen Ratschläge zu befolgen", schrieb sie damals auf Instagram.

Bevor sie die Krebsdiagnose erhalten hatte, dachte Suarez Navarro, sie sei an Corona erkrankt. Denn sie litt an Erschöpfung und Übelkeit. Sie machte einen Test, negativ. Da das Unwohlsein weiter da war, ließ sie sich genauer untersuchen, bis ein Arzt die niederschmetternde Diagnose stellte: Lymphdrüsenkrebs. "Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht mehr, wie ich damals reagiert habe", erzählte Suarez Navarro gegenüber Eurosport. Ihr sei nur ein Gedanke durch den Kopf geschossen: Wie werde ich wieder gesund?

Nun, acht Monate später, hat sie das geschafft. "Heute habe ich meine Behandlung beendet und das Hodgkin-Lymphom überwunden", schrieb die Spanierin auf Instagram. Die 32-Jährige hat mittlerweile auch das Tennis-Training wieder aufgenommen.

Suarez Navarro hat noch ein großes Ziel: Sie, die eigentlich im vergangenen Jahr ihre Karriere hatte beenden wollen, sagte im Februar: "Ich beende meine Laufbahn ganz sicher nicht im Krankenhaus, sondern auf dem Tenniscourt!" Für ihren letzten großen Traum, nochmals mit Spanien an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio teilzunehmen, unternahm sie alles. Sie ist auf gutem Weg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen