Auch Moldau dabei

Termin fix – EU-Beitrittsgespräche mit Ukraine starten

Die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine und Moldau können wie geplant am Dienstag beginnen.

Newsdesk Heute
Termin fix – EU-Beitrittsgespräche mit Ukraine starten
Die Ukraine und Moldau hatten den EU-Beitritt nach der russischen Invasion in der Ukraine im Februar 2022 beantragt.
Monika Skolimowska / dpa / picturedesk.com

Die Mitgliedsländer besiegelten am Freitag in Luxemburg eine Grundsatzeinigung aus der vergangenen Woche, wie es vom belgischen EU-Ratsvorsitz hieß. Damit können die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine und Moldau wie geplant am Dienstag beginnen.

Beide Länder hatten den EU-Beitritt nach der russischen Invasion in der Ukraine im Februar 2022 beantragt. Auf eine schnelle Aufnahme können sie allerdings nicht hoffen. Im Fall der Ukraine wäre ein vorheriger Frieden mit Russland zwingend.

Beitrittskandidaten müssen zudem nachweisen, dass sie das Gemeinschaftsrecht und alle Abkommen der EU umsetzen, den sogenannten Acquis.

Prozess dauert Jahre

Normalerweise dauert dieser Prozess Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Im Fall der Ukraine kämen auf die EU riesige Herausforderungen zu, insbesondere bei der Verteidigung und den Agrarsubventionen.

Diese Storys solltest du am Sonntag. 21. Juli, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • Die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine und Moldau können wie geplant am Dienstag beginnen, nachdem die Mitgliedsländer eine Grundsatzeinigung besiegelt haben
  • Beide Länder hatten den EU-Beitritt nach der russischen Invasion in der Ukraine im Februar 2022 beantragt, jedoch ist eine schnelle Aufnahme unwahrscheinlich, da im Fall der Ukraine ein vorheriger Frieden mit Russland zwingend wäre und Beitrittskandidaten das Gemeinschaftsrecht und alle Abkommen der EU umsetzen müssen
red
Akt.