Terrier beißt 19-Jährigen, Hundeführerinnen flüchten

(Symbolfoto): Ein junger Steirer wurde am Freitag gegen 18 Uhr bei einer Hundeattacke schwer verletzt.
(Symbolfoto): Ein junger Steirer wurde am Freitag gegen 18 Uhr bei einer Hundeattacke schwer verletzt.Bild: iStock
Ein 19-jähriger Leibnitzer wurde am Freitagabend von einem Terrier angefallen und schwer verletzt. Von den Hundeführerinnen fehlt jede Spur.
Der 19-jährige Marco aus Heiligenkreuz am Waasen (Bezirk Leibnitz) war gerade dabei, in sein Auto in Graz-Puntigam einzusteigen, als er plötzlich von einem Terrier angefallen wird.

Der Jugendliche wird dabei schwer verletzt, kann jedoch noch selbst die Rettung rufen. Er wird umgehend ins Spital gebracht.

Hundeführerinnen laufen davon



CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Die beiden jugendlichen Mädchen, die mit dem Hund unterwegs waren, hatten sich zwar erkundigt, ob er verletzt sei, sind dann aber einfach davongelaufen und haben keine Hilfe geleistet", schildert Marco M.s Schwester der "Kleinen Zeitung".

Suche nach grünem Mini Cooper



Die beiden Hundeführerinnen sollen, so Augenzeugen, kurz vor dem Vorfall aus einem grünen BMW Mini Cooper ausgestiegen sein. Von den beiden fehlt noch jede Spur, sie wurden bei der Polizei angezeigt.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSteiermarkHunde-AttackeHundLPD SteiermarkBMWTiereJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren