Terror-Drohung gegen Wiener Nacktradler

Das Innenministerium warnte Wiener Nacktradler vor einem möglichen Terroranschlag. Die Polizei war mit mehreren Wega-Einheiten vor Ort.

Dramatische Minuten am Freitagnachmittag am Wiener Schwarzenbergplatz: Eigentlich hätten die Nacktradler bereits um 17.00 Uhr starten wollen, doch aufgrund einer akuten Terror-Warnung hatte die Polizei die Abfahrt verhindert.

Nach Informationen von "Heute.at" hatte das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung die Polizei über eine ernstzunehmende Drohung informiert.

Wega und Cobra im Einsatz

In den Sozialen Medien wurde eine Drohung gegen die Nackt-Radler-Community ausgesprochen. Ein unbekannter Täter soll geplant haben mit einem Lkw in die Hobbysportler zu rasen.

Die Polizei war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und hatte mit Lautsprecheransagen die Teilnehmer darüber informiert, dass die Situation untersucht wird. Auch Wega und Cobra-Einheiten waren angerückt.

(Credit: video3)

Radler gestartet



Gegen 18.20 Uhr konnte vorerst Entwarnung gegeben werden. Die freizügigen Radler durften endlich in die Pedale treten.

Freitagabend gab es noch keine Informationen zum Ernst der Lage oder möglicher Festnahmen.



(rcp/wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen