Terror: Polizei sichert jetzt mit MP Bahnhöfe und Fl...

Der lange Arm des Terrors hat leider auch NÖ erreicht: Beamte mit Schutzwesten, Maschinen- und Sturmgewehren patroullieren auf großen, öffentlichen Plätzen - bis Terrorentwarnung gegeben wird.

hat leider auch NÖ erreicht: Beamte mit Schutzwesten, Maschinen- und Sturmgewehren patroullieren auf großen, öffentlichen Plätzen – bis Terrorentwarnung gegeben wird.

Es ist ein ungewöhnlich beängstigendes Bild, an das sich die Niederösterreicher, Pendler und Flugreisende vermutlich gewöhnen müssen: Hunderte schwer bewaffnete Beamte (mit STG 77 oder Maschinenpistole 88) kontrollierten am Mittwoch den Flughafen, alle größeren Bahnhöfe, vier Shopping-Center, Kultuseinrichtungen und Umspann- sowie Kraftwerke.

"Große Plätze werden verstärkt überwacht. Shoppingcenter etwa werden mehrmals am Tag angefahren und kontrolliert", erklärt Chef-Polizeisprecher Markus Haindl. Besonders heikel: Der Flughafen Schwechat. Hier finden jetzt anlassbezogene Personenkontrollen statt.

"Verdächtige werden sofort kontrolliert. Die Personen-Checks vor dem Eingang verlagern jedoch nur das Problem. Dann wäre das potenzielle Terrorziel nicht in sondern vor der Halle", erklärt Haindl. Der Flugverkehr Wien-Brüssel bleibt weiterhin eingestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen