Frau geschlagen: Das ist Terror-Verdächtiger (36)

Der Verdächtige ist in Wr. Neustadt in U-Haft.
Der Verdächtige ist in Wr. Neustadt in U-Haft.Bild: Joachim Lielacher, privat
Ein größerer Fisch als gedacht ging der Polizei in NÖ ins Netz: Ein Mann (36) wurde wegen häuslicher Gewalt festgenommen. Bei den Erhebungen stellte sich heraus: Der Mann soll ein Terrorist sein.
Wegen eines häuslichen Konfliktes in einem Mehrparteienhaus an einer großen Bundesstraße musste letzten Montag die Polizei im südlichen Niederösterreich anrücken. Ein 36-jähriger Syrer aus dem Bezirk Neunkirchen wurde dabei am Vormittag (10.Dezember) in Gewahrsam genommen ("Heute" berichtete).

Der Mann wurde vom mutmaßlichen Opfer belastet, die Exekutivbeamten schalteten unverzüglich den Verfassungsschutz ein. Die Beamten gingen den Aussagen und Spuren nach, der Verdacht dürfte sich erhärtet haben. Denn noch in den Abendstunden des 10. Dezembers wurde der 36-Jährige in die Justizanstalt nach Wiener Neustadt eingeliefert.

Das ist bekannt

„Der Mann soll an einer terroristischen Gruppe beteiligt gewesen sein. Diese Gruppierung war auch vermutlich für einen Sprengstoffanschlag auf einen Soldaten-Bus in Syrien verantwortlich", berichtet ein Insider. Viel ist über den ungelernten Hilfsarbeiter und Fußballfan aus Damaskus (Syrien) nicht bekannt. Der Moslem ist aber von seiner ersten Frau geschieden. Für den Verdächtigen gilt die Unschuldsvermutung.

Laut Wiener Neustadts Gerichts-Vizepräsidentin Birgit Borns wurde wegen des Verdachtes der Mitgliedschaft an einer terroristischen Vereinigung eine Untersuchungshaft über den Syrer verhängt. Staatsanwalt Erich Habitzl sagte bereits vor 2 Tagen auf Nachfrage: „Der Verdächtige sitzt in Wr. Neustadt in Haft, mehr dürfen wir aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht sagen." (Lie)

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichTerror