Terrorverdächtiger lud Bombenpläne aus dem Internet

Bild: Thomas Lenger

Ein 25-jähriger Terrorverdächtiger ist am Dienstag in Baden verhaftet worden. Die Behörden dürften auf ihn aufmerksam geworden sein, weil er sich im Internet Pläne für den Bombenbau heruntergeladen hatte. Bei dem Festgenommenen soll es sich um einen Tschetschenen handeln, der auch einen belgischen Pass besitzt. Es soll eine Verbindung zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bestehen.

Ein 25-jähriger Terrorverdächtiger ist am Dienstag in Baden verhaftet worden. Die Behörden dürften auf ihn aufmerksam geworden sein, weil er sich im Internet Pläne für den Bombenbau heruntergeladen hatte. Bei dem Festgenommenen soll es sich um einen Tschetschenen handeln, der auch einen belgischen Pass besitzt. Es soll eine Verbindung bestehen.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) hatte einen Hinweis bekommen, dass der 25-Jährige einschlägiges Material heruntergeladen habe. Das konnte auch verifiziert werden, wie der "Kurier" berichtet. Ob der Tschetschene sich nur im Internet informiert hat oder bereits konkrete Anschläge plante, ist derzeit noch unklar.

Bei der Stürmung der Wohnung in der Mühlgasse durch die Einsatzkräfte soll der mutmaßliche IS-Mann mit einer Bombenexplosion gedroht haben. Ein Sprengstoffsuchhund wurde hinzugezogen. Anrainer beschreiben den 25-Jährigen, der mit seiner Lebensgefährtin in dem gestürmten Haus wohnte, laut "Kurier"-Bericht als "gewalttätig".

Dass der gebürtige Tschetschene, der neben der russischen Staatsbürgerschaft auch einen belgischen Reisepass besaß, könnte auch auf Terrorverbindungen zu IS-Terrorzellen nach Belgien hindeuten. Die belgische Hauptstadt Brüssel war worden.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen