Tesla-Fahrer blamiert sich beim Benzin-Tanken

Verzweifelt sucht der junge Mann nach dem Tankstutzen des Tesla.
Verzweifelt sucht der junge Mann nach dem Tankstutzen des Tesla.Screenshot Twitter
Darüber lacht gerade das Netz: Ein junger Tesla-Fahrer versucht an einer Tankstelle verzweifelt, sein E-Auto mit Benzin zu betanken.

Elektroautos sind praktisch: Sie fahren mittlerweile große Strecken und müssen erst dann wieder an die Steckdose, wenn die Batterie zur Neige geht. Als Vorreiter der Elekotroautos gilt Tesla, allzu verbreitet sind die E-Fahrzeuge hierzulande aber noch nicht. In den USA sieht es zwar besser aus, doch nicht jedem dürfte klar sein, wie ein solches Fahrzeug eigentlich funktioniert. Besonders nicht, wenn sie das E-Auto von einem Bekannten geliehen haben.

Dies könnte bei einem jungen Mann der Fall sein, der an einer Tankstelle gefilmt wurde. Zielsicher greift er zur Zapfpistole und will es in den Tankstutzen des Autos stecken. Doch, wie zu sehen, tut er sich sichtlich schwer, am Tesla einen zu finden. Zur Belustigung aller sucht der Mann nicht nur beide Wagenseiten, sondern auch den Kofferraum nach einer Möglichkeit ab, das Elektroauto mit Benzin befüllen zu können.

Sichtlich genervt greift der Lenker schließlich zum Smartphone und telefoniert mutmaßlich mit dem Besitzer des Tesla. Als ihm sein Fauxpas klar wird, ruft der Mann frustriert das F-Wort, steigt in den Tesla und braust davon. Auf Twitter sorgt die Aufnahme nun für Lacher: "Bitte informiere jeden, der dein Auto ausleiht", schreibt der Poster dazu. Allerdings glauben auch einige Nutzer nicht, dass die Aufnahme echt ist und vielmehr gestellt wurde.

>>> Übrigens sorgte auch in Wien ein Fall um eine Parkstrafe für einen Tesla beim Tanken für Aufregung <<<

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
TeslaElektroautoTwitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen