Teststraße: Fünf Infizierte, Verlängerung fast fix

„Heute“-Redakteur Thomas Peterthalner beim Corona-Test. Er war negativ.
„Heute“-Redakteur Thomas Peterthalner beim Corona-Test. Er war negativ.Denise Auer
Der große Ansturm ist vorbei, jetzt trudeln die ersten Ergebnisse ein. Dass der Einsatz der Teststraße über den Freitag hinausgeht, scheint sicher.

Rund 3.000 kostenlose Gurgel-Proben wurden bei den Walk- bzw. Drive-in-Testationen beim Ernst-Happel-Stadion (Leopoldstadt) seit Sonntag genommen. Anders als zum Start, bei dem es zu langen Staus kam und bis in die Nacht getestet wurde, war der Andrang gestern überschaubar.

48 bis 72 Stunden wartet man auf ein Ergebnis

Unter den ersten Heimkehrern mit Hauptwohnsitz in Wien, die sich hier nach dem Kroatien-Urlaub einem Corona-Test unterzogen, war Thomas Peterthalner. 400 der Proben vom Sonntag wurden inzwischen ausgewertet. 395 – darunter auch die des "Heute"-Redakteurs – waren negativ. Laut Krisenstab werden positiv getestete Personen vorrangig und innerhalb von 48 bis 72 Stunden informiert. Fällt der Test negativ aus, kommt die Info erst später per Mail oder Brief.

Der große Andrang der ersten Tage ist vorbei.
Der große Andrang der ersten Tage ist vorbei.Denise Auer

Die Teststraße soll Dauereinrichtung werden

Die Teststraße ist vorerst bis Freitag täglich von 6 bis 21 Uhr geöffnet. Gestern bekräftigte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) sein Vorhaben, die Station beim Stadion während der Corona-Krise zu einer Dauereinrichtung zu machen. So könnten ab Montag auch Reiserückkehrer von den Balearen hier getestet werden. Ab 24. August gilt ja eine Reisewarnung für die PartyInseln Mallorca, Ibiza und Co.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck Time| Akt:
CoronavirusTestKroatienWienÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen