Zehn Tote bei Feuer-Inferno in Corona-Spital

Das Feuer brach gegen 21 Uhr im Spital von Tetovo (Nordmazedonien) aus.
Das Feuer brach gegen 21 Uhr im Spital von Tetovo (Nordmazedonien) aus.EPA-EFE
Tragische Szenen in einem Krankenhaus in Nordmazedonien! Mittwochabend brach ein Feuer aus und kostete mindestens zehn Menschen das Leben.

Beim Spital handelt es sich um ein Behelfskrankenhaus für Covid19-Patienten in der nordmazedonischen Stadt Tetovo. Gesundheitsminister Venko Filipce zufolge wurden bisher zehn Tote bestätigt, die Zahl könne aber noch steigen: 

"Dies ist ein sehr trauriger Tag"

Gegen 21 Uhr Ortszeit brach das Feuer aus, das nach einigen Stunden von den Feuerwehrleuten gelöscht werden konnte. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs war noch unklar, wie viele Patienten sich in der Klinik befanden, berichtete ein hoher Regierungsbeamter gegenüber der Nachrichtenagentur "Reuters"

Neuinfektionen steigen rasant an

Seit Mitte August steigen die Neuinfektionen in Nordmazedonien rapide an. Im Land, in dem zwei Millionen Menschen leben, wurden in den letzten 24 Stunden 701 Neuinfektionen und 24 Todesfälle registriert. Tetovo, das hauptsächlich von der albanischen Minderheit im Land bewohnt wird, gilt als einer der Corona-Hotspots im Balkanland. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account nico Time| Akt:
WeltBrandCoronavirusKrankenhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen