Teuerste Medizin der Welt für Baby aus Salzburg

Die vier Monate alte Anastasia bekam nun als erstes Kind Österreichs eine Infusion davon verabreicht.
Die vier Monate alte Anastasia bekam nun als erstes Kind Österreichs eine Infusion davon verabreicht.ORF
Ein Lungauer Baby hat erstmals in Österreich die teuerste Gentherapie der Welt verabreicht bekommen.

1,9 Millionen Euro kostet die Gentherapie der Firma Avexis. Die vier Monate alte Anastasia aus Salzburg bekam nun als erstes Kind Österreichs eine Infusion davon verabreicht.

Muskeln funktionieren nicht richtig

Anastasia leidet an spinaler Muskelatrophie, kann die Muskeln nicht richtig bewegen. Das soll sich durch die Behandlung ändern, diese kittet den Gendefekt. Die Salzburger Landeskliniken sicherten die Finanzierung.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Anastasia geht es gut und wir hoffen, dass sich bei ihr schon bald gesundheitliche Besserung einstellt", schildert Anastasias Mutter Danijela Vukmanovic.

Pro Jahr werden in Österreich rund zehn Babys mit einer solchen Erkrankung geboren. Seit Mai ist nun die neue Gentherapie zugelassen.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
BabyMedizinKrankenhausGesundheitSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen