Teurer Urlaub – hier kosten Hotels 50 Prozent mehr

Die Hotel-Preise sind in Griechenland deutlich angestiegen.
Die Hotel-Preise sind in Griechenland deutlich angestiegen.Frank Fell / robertharding / picturedesk.com
Trotz Teuerungen planen viele Österreicher im Sommer eine Auslandsreise. In einigen Ländern sind die Preise für Hotels aber massiv gestiegen.

Die Reisefreude ist in der österreichischen Bevölkerung trotz Teuerungen groß. Nach zwei Jahren Pandemie wollen viele wieder entspannt ans Meer verreisen. Eine Umfrage von "Finanz.at" ergab unlängst, dass rund 50 Prozent dieses Jahr einen Urlaub im Sommer erwägen, ein Drittel hat bereits gebucht. Zum Vergleich: Vergangenes Jahr dachten nur 37 Prozent der Einheimischen an die Erholung im Ausland.

Flugtickets um 45 Prozent teurer

Auch Reisebüros verzeichnen eine gute Buchungslage. Und das obwohl der Urlaub heuer aufgrund der Inflation ziemlich teuer wird. Im April waren die Flugticketpreise für Auslandsreisen laut Statistik Austria schon um 45 Prozent höher als im Vorjahr. Einerseits trieben die steigenden Kerosinpreise die Preise in die Höhe, andererseits spielte auch die größere Ticketnachfrage eine Rolle. Auch Hotel-Übernachtungen kosten im Schnitt um 10,2 Prozent mehr.

Das Reisemagazin "Travelbook" und das Vergleichsportal "Idealo" haben sich die Preise für Hotels in verschiedenen Ländern genauer angesehen. Das Ergebnis zeigt, dass vor allem die Unterkünfte in Kroatien, Griechenland und Italien massiv angestiegen sind.

In Griechenland zahlen Urlauber und Urlauberinnen in diesem Jahr über 47,49 Prozent mehr für eine 4-Sterne-Unterkunft. Und auch in den niedrigeren Kategorien 2 und 3 muss man mit einem Preisanstieg von mindestens 21 Prozent rechnen. Sparen kann man nur bei 1-Stern-Unterkünften. Hier kosten die Übernachtung sogar um zehn Prozent weniger als noch 2019.

Höchste Preissteigerungen in Kroatien

In Italien wurden hingegen Hotels in allen Kategorien teurer. Für ein 4-Sterne-Ressort zahlst du hier bis zu 43 Prozent mehr. Auch für den Kroatien-Urlaub musst du tiefer in die Tasche greifen. Hier stiegen sogar die Kosten für 2-Sterne-Hotels um 50 Prozent an. Während du im Jahr 2019 noch ein Zimmer für 68 Euro die Nacht buchen konntest, musst du dieses Jahr schon 101 Euro zahlen. Ähnlich sieht es bei den 3- und 5-Sterne-Hotels aus: Hier sind die Preise um 57 und 67 Prozent teurer.

In Mallorca musst du ebenfalls mit mehr Kosten rechnen und auch ein Urlaub in Bayern ist mit Preisanstiegen um 53 Prozent nicht ganz billig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ReisenUrlaubGriechenlandKroatienItalienTeuerungenHotelGeld

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen