Aus für TGI Friday's – bekanntes Burgerlokal ist pleite

Das TGI Friday's am Schubertring / Schwarzenbergplatz in Wien.
Das TGI Friday's am Schubertring / Schwarzenbergplatz in Wien.Google Street View
Das Steak-und Burgerlokal TGI Friday's in Wien hat Konkurs angemeldet und soll bald geschlossen werden.

TGI Friday’s Inc. ist Betreiber einer Restaurantkette mit mehr als 990 Restaurants in über 60 Ländern und bekannt für Steaks und eine große Burger-Auswahl. Das einzige Restaurant im deutschsprachigen Raum an der Wiener Ring Straße ist nun pleite.

Die Rosinter Restaurants GmbH, Betreiberin des TGI Fridays Vienna, musste Konkurs anmelden, wie der "Kurier" berichtet. Das bestätigt Gerhard Weinhofer vom Gläubigerschutzverband Creditreform.

Touristen blieben aus

Die Gesellschaft war bereits 2019 in Insolvenz geschlittert. Der Lockdown von November bis Mai wirkte sich dann zunehmend negativ aus. "Es war dem Unternehmen nur bedingt möglich, während des von Corona-Maßnahmen freien Zeltraums, sprich in dem Zeitraum, in dem kein Lockdown verhängt worden war, Umsätze laut Businessplan erzielen", heißt es im Insolvenzantrag. 

"Der Markt war komplett verunsichert, insbesondere die wesentliche Zielgruppe, die geplanten ausländischen Touristen blieben zur Gänze aus." Selbst mit den Unterstützungsmaßnahmen der Republik Osterreich sei eine Aufrechterhaltung des Betriebes nicht mehr möglich gewesen.

Die dritte dritte Quotenzahlung konnte mangels Liquidität nicht mehr an die Gläubiger bezahlt werden. "All das bewirkt, dass die Fortführung des Unternehmens nicht möglich ist. Das Unternehmen ist zu schließen und abzuwickeln."

Das Restaurant in Wien verfügte über drei Ebenen und bot für 240 Personen Platz. Auch eine großzügige Bar zählte zur Ausstattung. Ein Retro-Design bestimmte das Interieur mit vielen Bildern an den Wänden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RestaurantWienInsolvenz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen