"The Crown"-Abschied: Nach Staffel 5 ist Schluss

Vor Ende der Netflix-Serie gibt es noch einmal eine Schauspiel-Rochade: Nach Claire Foy und Olivia Colman geht die Krone an Imelda Staunton.

Netflix hat bestätigt, die Drama-Serie rund um das Leben der britischen Königin nach Staffel 5 zu beenden. Zu Beginn war "The Crown" noch auf mindestens sechs Staffeln ausgelegt.

Die aktuellen Ereignisse rund um Prinz Harry (35) und Meghan Markle (38) werden somit nicht mehr Teil des historischen Dramas werden. "Wie wir mit den Storylines für die fünfte Staffel begonnen haben, ist mir bewusst geworden, dass es der richtige Zeitpunkt ist, um aufzuhören", erklärt Serien-Vater Peter Morgan (56) im Gespräch mit dem Branchenblatt "Variety".

Junge Unbekannte spielt Prinzessin Diana

Aktuell finden noch die Dreharbeiten zur vierten Staffel statt. Darin wird auch die Geschichte von Harrys Mutter Diana in den Mittelpunkt gerückt. Die Rolle der Prinzessin ging an die noch relativ unbekannte Schauspielerin Emma Corrin (24). Man kann vermuten, dass die Rolle ihr einen ordentlichen Karriere-Schub bescheren wird.

Die "aktuelle Queen" Olivia Colman wird in der vierten Staffel als Elizabeth II auf die Bildschirme zurückkehren. Nach Abschluss der aktuellen Dreharbeiten wird Colman die Krone an die britische Schauspielerin Imelda Staunton (64) übergeben. Nach Colman und Claire Foy (35) ist Staunton die dritte Darstellerin der englischen Monarchin.

Von Hogwarts in den Buckingham Palace

Im Laufe ihrer Karriere glänzte Imelda Staunton in zahlreichen Literaturverfilmungen, darunter "Sinn und Sinnlichkeit" und "Viel Lärm um nichts". Dem Kinopublikum ist sie vor allem mit ihrer Darstellung der fiesen Lehrerin Dolores Umbridge in "Harry Potter und der Orden des Phönix" in Erinnerung geblieben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneSwisscom-TVOlivia Colman

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen