Theater im globalen Rausch(en)

Bild: Robert Polster

Das Fremde, das Eigene, das Grobe, der Feinstoff. Laut der Schweizer Autorin Gornaya leben wir im "globalen Rauschen" - die Grenzen sind verschwommen, sie wieder auszumachen, könnte dem Festival "Neues Wiener Volkstheater" gelingen.

Das Fremde, das Eigene, das Grobe, der Feinstoff. Laut der Schweizer Autorin Gornaya leben wir im "globalen Rauschen" – die Grenzen sind verschwommen, sie wieder auszumachen, könnte dem Festival "Neues Wiener Volkstheater" gelingen.
In Kooperation mit dem Max- Reinhardt-Seminar erheben junge Talente aus Europa bis Sonntag ihre Stimmen, auf dem Programm steht u. a. die Uraufführung von Gornayas "Nanjing. The Future" (Regie Simon Dworaczek), das sich mit dem Diskurs über die Auswirkungen der Globalisierung beschäftigt.

Gespielt wird von Seminaristen und Ensemble-Mitgliedern da und dort, auf die Bühne kommen auch szenischen Skizzen, ein Hörspiel und Gespräche. maxreinhardtseminar.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen