Thiem-Ex Kiki disqualifiziert! US-Open-Chaos perfekt

Thiem-Exfreundin Kiki Mladenovic wurde bei den US Open disqualifiziert.
Thiem-Exfreundin Kiki Mladenovic wurde bei den US Open disqualifiziert.Imago Images
Die US Open sind für Kristina Mladenovic, Ex-Freundin von Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem bereits wieder beendet. Sie wurde disqualifiziert. 

Die Französin und ihre Doppel-Partnerin Timea Babos sind am Samstag aus dem Grand-Slam-Turnier gestrichen worden. Der Grund dafür: Mladenovic hatte Kontakt zu ihrem Corona-positiv getesteten Landsmann Benoit Paire. Vom Ausschluss erfuhr sie nur wenige Stunden vor dem Zweitrunden-Duell im Damen-Bewerb. 

Der US-Tennisverband begründete den Ausschluss mit Vorgaben der Gesundheitsbehörde von Nassau County, wo die Tennis-Asse während der US Open in Hotels wohnen. Die Behörde hatte die Quarantäne für die 27-Jährige angeordnet. Mladenovic wurde zu einer der Personen gezählt, die länger Kontakt zu Paire hatten. Sie muss nun bis kommenden Freitag in ihrem Hotelzimmer bleiben. Und das, obwohl sie negativ getestet worden war. 

Schon nach ihrem Aus im Einzel-Bewerb hatte Mladenovic die Veranstalter scharf kritisiert. "Was wir hier erleben, ist ein Albtraum. Ich will einfach nur wieder in Freiheit sein. Es ist abscheulich, wie sie uns behandeln", erklärte die Französin mit Tränen in den Augen. Nach dem positiven Paire-Test war sie bereits innerhalb der Tennis-"Bubble" abgesondert worden. 

Warum durfte Mannarino spielen?

Trotzdem sorgt die Entscheidung der Behörden für Kopfschütteln und Unverständnis. Denn am Freitag hatte Adrian Mannarino - ebenfalls eine Paire-Kontaktperson - sein Spiel gegen Alexander Zverev nach dreistündiger Verspätung bestreiten dürfen. Es wird mit zweierlei Maß gemessen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
SportmixUS Open

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen