Thiem nimmt Pleite locker! "Halbfinale im Hinterkopf!"

Thiem: "Ich wollte den Sieg zu 100 Prozent."
Thiem: "Ich wollte den Sieg zu 100 Prozent."GEPA
Dominic Thiem kassierte bei den ATP-Finale gegen Andrej Rublew die erste Niederlage. Die nahm er ganz locker. 

Dominic Thiem verlor im dritten Match bei den ATP-Finals gegen Andrej Rublew (RUS) erstmals. 2:6, 5:7 unterlag der 27-jährige Niederösterreicher nach nur 75 Minuten. Die erste Niederlage in London hat für die Nummer drei Welt aber keine Folgen. Thiem steht trotzdem als Sieger der Gruppe "London 2020" im Semifinale und trifft dort am Samstag auf den Zweiten der Gruppe "Tokio 2020". Das ist der Gewinner aus der Freitag-Partie Novak Djokovic gegen Alexander Zverev (ab 15 Uhr, live Sky).

"Ich wollte den Sieg zu 100 Prozent. Es war aber schwierig nach den ersten beiden Spielen, die hart und lang waren, diese unglaubliche Intensität aufrechtzuhalten", nahm Thiem die Niederlage locker. "Im Hinterkopf hatte ich immer, dass ich schon qualifiziert war. Die Niederlage ist daher nicht sehr schmerzhaft. Jetzt konzentriere ich mich auf Samstag."

Wien-Sieger Rublew besiegte Thiem bereits zum dritten Mal in Serie. Der Niederösterreicher verpasste damit seinen 300. Sieg auf der ATP-Tour, ein Preisgeld von 153.000 Dollar und weitere 200 Punkte für die Weltrangliste. Ebenfalls klar ist, dass der US-Open-Champion das Jahr im ATP-Ranking auf dem dritten Platz hinter Djokovic und Rafael Nadal beenden wird. Thiem hätte den Spanier nur mit einem Turniersieg ohne Niederlage überholt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mh TimeCreated with Sketch.| Akt:
Dominic ThiemATP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen