Thiem-Partie musste wegen Lockdown unterbrochen werden

Dominic Thiem
Dominic ThiemImago Images
Eine kuriose Spielunterbrechung beim ATP-1000-Turnier von Rom. Während Dominic Thiems Achtelfinal-Partie wurde plötzlich das Stadion geräumt. 

Österreichs Nummer eins hatte in der packenden Partie gegen den italienischen Lokalmatador Lorenzo Sonego gerade den zweiten Satz im Tie-Break mit 7:5 für sich entschieden, als der Stuhlschiedsrichter die Pause verkündete. 

Der Grund dafür: In Italien gilt eine Ausgangssperre ab 22 Uhr. Deshalb war das Match vor dem dritten Satz gegen 21.30 Uhr unterbrochen worden, um den zugelassenen Zuschauern rechtzeitig den Heimweg zu ermöglichen. Beim Tennisturnier im Foro Italico ist eine Auslastung auf den Fantribünen von 25 Prozent erlaubt. 

Die Partie in der Night Session hatte ursprünglich um 19 Uhr begonnen, die ersten beiden Sätze dauerten allerdings bereits 2:18 Stunden. 

Nach einer rund 25-minütigen Pause hatte die Partie wieder fortgesetzt werden können. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dominic ThiemATP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen