Thiem trifft im London-Finale auf US-Open-Gegner

Daniil Medwedew
Daniil MedwedewGepa
Dominic Thiem steht zum zweiten Mal in Folge im Endspiel der ATP Finals. Dort kommt es zum Wiedersehen mit Daniil Medwedew. 

Der 24-jährige Russe hatte sich im packenden zweiten Halbfinale nach 2:36 Stunden mit 3:6, 7:6 (4) und 6:3 gegen Rafael Nadal durchgesetzt, damit auch das vierte Spiel beim Saisonfinale in der Londoner O2 Arena gewonnen, steht im zweiten Anlauf erstmals im Endspiel. Dort geht es ab 19 Uhr gegen Österreichs Nummer eins. 

Thiem war zuletzt im Halbfinale der US Open auf den Russen getroffen. Da setzte sich der Lichtenwörther in einer engen Partie mit 6:2, 7:6 (7) und 7:6 (5) durch. "Thiem spielt großartig, schon bei den US Open", so Medwedew über das bevorstehende fünfte Aufeinandertreffen. Thiem führt im Head-to-Head mit 3:1. 

Satzrückstand gedreht

Im ersten Durchgang hatte Nadal beim Stand von 1:1 noch drei Breakchancen abgewehrt, sich dann zu null den Aufschlag des Russen zum 5:3 geholt, zum 6:3 ausserviert. 

Danach ist der Faden beim Spanier aber gerissen. Nadal schenkte sein Service zum 0:2 mit einem Doppelfehler ab. Medwedew holte sich auch den Aufschlag des 34-Jährigen zum 4:1, sah schon wie der sichere Sieger im zweiten Durchgang aus. Bis plötzlich Nadal wieder aufdrehte, mit vier gewonnenen Games mit 5:4 in Führung ging, ausservieren konnte. Doch dem Spanier versagten die Nerven. Medwedew holte sich zu null das Re-Break, behielt auch im Tie-Break mit 7:4 die Oberhand. 

Im Entscheidungssatz gelang dem Russen das Break zum 4:3. Medwedew hielt sein Service, nützte dann seinen ersten Matchball bei Aufschlag Nadal - 6:3. 

Damit muss der Spanier weiterhin auf seinen ersten Erfolg bei den ATP Finals warten. Klar ist jedenfalls: mit Thiem oder Medwedew gibt es jedenfalls einen Premierensieger. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
ATPDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen