Thiem verrät nach Sieg kuriose Tattoo-Wette

Bild: GEPA-pictures.com

Dominic Thiem besiegte bei den Australian Open Gael Monfis klar in drei Sätzen, steht erstmals im Viertelfinale in Melbourne. Nach dem Match verriet er eine kuriose Tattoo-Wette.

6:2, 6:4, 6:4 gegen Gael Monfils. Dominic Thiem ließ in der Rod Laver Arena nichts anbrennen, stellte in direkten Duellen gegen den Franzosen auf 6:0. Im Viertelfinale des ersten Grand Slams am Mittwoch wartet jetzt Rafael Nadal (SPA) oder Nick Kyrgios (AUS).

Nach dem souveränen Achtelfinal-Sieg verriet Dominic Thiem beim Sieger-Interview mit Jim Courier am Court eine Tattoo-Wette.

Seit dem vergangenen Jahr geht Karin Thiem, der Mutter von Dominic, jeder Turniersieg ihres Sohnes unter die Haut. Sie lässt sich tätowieren.

Auslöser der Aktion war ein Formtief Thiems zu Beginn der vergangenen Saison. Nach dem durchwachsenen Start habe Mama Thiem in Indian Wells angekündigt, dass sie sich ein Tattoo machen lasse, wenn Dominic den Titel holt. Mit Neo-Coach Nicolas Massu schaffte er die Sensation, besiegte Roger Federer im Finale und gewann erstmals ein ATP-1000-Event.

Seitdem lässt sich Karin Thiem jeden Titel von Dominic auf ihrer Haut verewigen. "Ich muss das leider bestätigen. Ich wünschte, ich könnte es leugnen", lacht Thiem, nachdem er von Courier auf die Familien-Tradition im Hause Thiem angesprochen wird.

Die Motive wählt Karin nach dem jeweiligen Land, in dem das Turnier veranstaltet wird, aus: In Indian Wells war es eine Adlerfeder, in Peking ein Panda.

Sollte es nun bei den Australian Open mit dem ersten Grand-Slam-Titel für Thiem klappen, wäre das Motiv klar: "Natürlich ein Känguru!", kündigt Thiem an und erntet dafür Applaus in der vollen Arena.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MelbourneGood NewsSport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen