Thiem wehrt sich gegen harte Kritik der Tennis-Profis

(Bild: kein Anbieter)
Dominic Thiem sprach aus, was er sich dachte. Er will sein Geld nicht an Spieler der Future-Tour verschenken. Dafür kassierte er harte Kritik, gegen die er sich jetzt zur Wehr setzt.

Aufregung in der Tennis-Welt. Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic wollen den schlechter platzierten Tennis-Spielern unter die Arme greifen. In der Corona-Krise sollen Spieler, die nicht in den Top 100 sind, finanzielle Unterstützung erhalten.

Dominic Thiem findet es nicht fair, sich dem öffentlichen Druck beugen zu müssen. Er will sich selbst aussuchen, was er mit seinem Geld macht und findet, es gibt Menschen, die es dringender bräuchten als viele der angesprochenen Spieler. Weil er das öffentlich kundtat, schwabbte ihm eine Welle des Widerstands entgegen. Die Nummer 620 der WTA, Ines Ibbou, addressierte einen offenen Brief an Thiem, attackierte ihn, keiner habe ihn um sein Geld gefragt. Weitere Spieler schlossen sich der Kritik an.

Thiem reagiert

In der französischen "L'Equipe" wehrt sich Thiem. Es sei unfair, dass alle Zeitungen und Magazine Schlagzeilen darüber hatten. "Niemand hat sich das gesamte Interview angesehen, das ich gegeben haben", moniert Thiem.

Thiem schärft nach: "Ich habe nicht von 'allen' gesprochen. Es gibt natürlich viele Spieler, die es verdienen, unterstützt zu werden und ihr Bestes geben." Aber: "Es gibt Personen und Organisationen, die die Unterstützung viel nötiger hätten als Tennisspieler."

Thiem hatte im angesprochenen Interview der "Krone" gesagt: "Keiner von uns Top-Leuten hat irgendetwas geschenkt bekommen. Es kämpft kein Tennis-Spieler ums Überleben. Ich kenne die Future-Tour, weil ich selber dort gespielt habe und da gibt es viele, die nicht alles dem Sport unterordnen. Ich würde nicht einsehen, warum ich solchen Leuten mein Geld schenken sollte. Ich lasse es lieber Leute und Institutionen zukommen, die es wirklich brauchen."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen