Sarrazin sieht "feindliche Übernahme" durch Islam

Thilo Sarrazin und sein neues Buch.
Thilo Sarrazin und sein neues Buch.Bild: EPA
Er hat es schon wieder gemacht: Bestsellerautor Thilo Sarrazin schrieb ein neues Kampfbuch über die Gefahren des Islam. Eine Rezension.
Thilo Sarrazin (73) hat eine Botschaft: Der Islam ist eine Bedrohung. In seinem neuen Buch „Feindliche Übernahme" erklärt der deutsche Bestsellerautor den Islam für aggressiv, dominant und rückständig. Kurz: Eine „Gewaltideologie im Gewand einer Religion". Das hat Sarrazin schon in seinem ersten Buch „Deutschland schafft sich ab" behauptet. Doch jetzt hat das umstrittene SPD-Mitglied zusätzlich noch den Koran gelesen – „von der ersten bis zur letzten Zeile" und zwar „vorurteilsfrei".

Neue Munition

Im Koran hat Sarrazin neue Munition gefunden. Der Provokateur bescheinigt dem Islam in der 496-seitigen Kampfschrift pauschal Reform- und Integrationsunwilligkeit. Sein Fazit: „Hass ist ein zentraler Teil der koranischen Offenbarung", der „machtvollen sprachlichen Ausdruck" finde. Aber Sarrazin entdeckt auch Interessantes: „Das Paradies wirkt im Koran wie ein Funf-Sterne-all-inclusive-Urlaub auf Gottes Kosten, einschließlich aller nur denkbaren sexuellen Dienstleistungen."

Hier ein Zitat von Seite 28:



CommentCreated with Sketch.28 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Europa unterwerfen

Ziel der Muslime in Europa sei es, sich so rasch wie möglich zu vermehren, um den Kontinent zu unterwerfen. Und weil der Islam die Frauen unterdrücke, bekämen muslimische Frauen mehr Kinder. Diese Entwicklung sei fundamental vom Hass auf Nicht-Muslime geprägt. Das bedrohe den gesellschaftlichen Frieden.

Hier ein Zitat von Seite 176:



Radikale Lösungen

Gegen die „schleichende Islamisierung durch Einwanderung und Geburtenzahl" hat Sarrazin radikale Lösungsvorschläge parat. Er fordert, dass binnen 30 Tagen über das Aufenthaltsrecht der Migranten endgültig entschieden wird – Einspruch gegen die Entscheidung soll nicht möglich sein. Bis dahin sollten die Menschen in Lagern hausen müssen. "Alle illegalen Einwanderer, Flüchtlinge und Asylbewerber werden in einer zentralen Datei erfasst. In dieser Datei werden neben den Angaben zur Person die DNA, die Fingerabdrücke und ein Abbild der Iris gespeichert". Damit sollen neue Einreiseversuche europaweit verhindert werden.

Hier ein Zitat von Seite 198:



"Mit militärischem Schutz"

Werde ein Asylwerber abgelehnt, sollen die "Flüchtlinge umgehend in das Herkunftsland oder in das Land des letzten Aufenthalts vor dem Übertritt in die EU" abgeschoben werden. "Verweigert ein Herkunftsland die Aufnahme, so werden die Betreffenden gleichwohl grundsätzlich dorthin verbracht, notfalls unter militärischem Schutz". Wie das praktisch umsetzbar sein soll, wird nicht erklärt.

Hier ein Zitat von Seite 423:



Vom Muslim zum Terroristen

Der Übergang vom gläubigen Muslim zum Terroristen sei schleichend: "Dem politischen Islam wohnt eine Tendenz zur Radikalisierung inne, die bis zum terroristischen Dschihad gehen kann", schreibt der ehemalige Berliner Finanzsenator. Positives über die zweitgrößte Weltreligion mit rund 1,8 Milliarden Gläubigen sucht man im Buch, das bereits die Bestseller-Listen anführt, vergebens.

Sarrazin vertieft Hass

Es ist nicht alles falsch, was Sarrazins in oberlehrerhaftem Stil schreibt. Aber das Werk will den Leser empören und Moslems als Feindbild einzementieren. Das ist äußerst bedenklich, weil plumper Hass vertieft wird. Sarrazin schüttet Öl ins Feuer, anstatt der Feuerwehr zu helfen.

Das Buch erschien im Münchner FinanzBuchVerlag:

Hardcover, 496 Seiten

Erschienen: August 2018

Gewicht: 698 g

ISBN: 978-3-95972-162-2

Preis: 24,99 Euro (GP)

Nav-AccountCreated with Sketch. GP TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltBuchIslam-Debatte in Österreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema