Thomas Anders: Comeback als Dieter-Bohlen-Klon

Dieter Bohlen will sich als DSDS-Juror eine Auszeit nehmen. Thomas Anders startet stattdessen als Juror im TV durch.
Zufall? Erst Ende April gab Dieter Bohlen bekannt, sich eine Auszeit als Castingshow-Juror nehmen zu wollen.

Sein ehemaliger Modern-Talking-Kollege Thomas Anders wird ab 27. August in Bohlens Fußstapfen treten.

Anders wird Juror bei "X Factor" auf Sky 1. Noch sucht die Sendung Kandidaten. Bewerben kann man sich HIER.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Ich bin überzeugt, dass Talent und Fleiß im Musikbusiness mindestens ebenso wichtig sind wie Disziplin und der ganz feste Glaube an sich selbst", rührt der Ex-Modern-Talker die Werbetrommel.

Thomas Anders wurde als Bernd Weidung am 1.3.1963 geboren. (Bei einem Auftritt 2018)
Thomas Anders wurde als Bernd Weidung am 1.3.1963 geboren. (Bei einem Auftritt 2018)
1. Hit: Top 10 in 35 Ländern

Gemeinsam waren Dieter Bohlen und Thomas Anders als "Modern Talking" von 1983 bis 1987 Pop-Prinzen. Mit ihrem ersten Hit "You're My Heart, You're My Soul" schaffte es das Duo in 35 Ländern unter die Top 10 (siehe Fotoshow oben). Dann ging das Duo auseinander.

Seitdem ist viel passiert. Es gab von 1998 bis 2003 eine erfolgreiche Reunion und Dieter Bohlen wurde zum Casting-Show Juroren-Schreckgespenst. Anders hatte als Schlagersänger Erfolg.

Über "X Factor"

Bei "X Factor" treten die Musiker aus Deutschland und Österreich in vier Kategorien gegeneinander an und versuchen Jury und Publikum von sich zu überzeugen. Dabei erhalten nicht nur weibliche und männliche Solokünstler jeder Altersgruppe, sondern auch Duette und Bands die Chance auf eine musikalische Karriere.

Die Kandidaten müssen das gewisse Etwas haben – den X Factor. Die Juroren werden im Verlauf der Show zu Mentoren der Kandidaten und kämpfen für ihre Favoriten. Damit treten auch die Jurymitglieder untereinander in einen Wettbewerb. Die Musikprofis helfen mit ihrem Know-how den Kandidaten und kämpfen darum, dass ihr Act die Show im großen Finale gewinnt.

Show lief in 52 Ländern

"X Factor" ist eine der erfolgreichsten Musik-Castingshows der Welt und lief bereits in 52 Ländern weltweit. Darunter England, Australien, Belgien, Russland, Niederlande, Spanien, Italien, Frankreich, USA, Japan und Brasilien. Entwickelt wurde die Show 2004 von Simon Cowell, aus dessen Feder auch das erfolgreiche FremantleMedia-Format "Got Talent" stammt. "X Factor" hat wie kein anderes Musik-Format Weltstars wie Leona Lewis, Alexandra Burke, Olly Murs, James Arthur und One Direction hervorgebracht.

Ab August bei SKY

In Österreich und Deutschland startet "X Factor" im August exklusiv bei Sky. In der Jury sitzen neben Thomas Anders, Sido und Iggy von Lions Head. Moderiert wird die Sendung von Charlotte Würdig.

(lam)



Nav-Account heute.at Time| Akt:
TVTVTV-SerienThomas Anders

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen