Tiere suchen mittels Pizzakarton neues Zuhause

Eine ungarische Pizzeria unterstützt die Tierheime und wirbt für die Insassen auf den Pizzakartons.
Eine ungarische Pizzeria unterstützt die Tierheime und wirbt für die Insassen auf den Pizzakartons.Screenshot, Facebook©Pizzakutya.hu
In Ungarn sind die Kapazitäten der Tierheime fast erreicht. Zu viele Tiere wurden während der Pandemie angeschafft und wieder abgegeben.

Die größte Budapester Pizzeria namens "Pizza-King" liefert die 2.500 täglichen Pizzen nun mit neuem Design aus. Sie drucken Bilder von Tierheimhunden auf die Schachtel, um die übervollen Tierheime zu unterstützen. 

Der Nachrichtensender "Euronews" berichtete über diese tolle Aktion und sprach mit dem Koordinator Endre Kodolanyi. "Diese Pizzeria liefert ungefähr 2.500 Pizzen pro Tag. Wir drucken Fotos der Hundewelpen auf die Boxen und einen QR-Code, der direkt auf unsere Homepage führt. So können sich die Kunden direkt über die Tiere informieren".

Die regelmäßige Vermittlung der Tierheimhunde ist gerade im Moment in Ungarn essenziell, da sonst kein Platz für die vielen, vielen Streuner ist, die auch auf medizinische Hilfe angewiesen sind. Kodolanyi zeigt sich aber optimistisch und hofft, dass die Aktion bald zu einer Entspannung der jetzigen Situation führt, da die Menschen gerade während der Pandemie auf Lieferdienste setzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HaustiereGenussPizzaTierschutzHundKatze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen