Trauer um Robben-Star Comandante in Schönbrunn

Am Mittwoch veröffentlichte der Tiergarten Schönbrunn einen berührenden Nachruf.
Am Mittwoch veröffentlichte der Tiergarten Schönbrunn einen berührenden Nachruf.Instagram
Traurige Nachrichten am Mittwoch aus dem Tiergarten Schönbrunn: Robben-Männchen 'Comandante' ist tot. Er musste eingeschläfert werden.

"Er war viele Jahre lang der Star der Fütterung. Mit seinem typischen Bauchfleck ins Wasser hat er uns alle begeistert – und mitunter ordentlich nass gespritzt", trauern die Betreuer des Publikumslieblings im Tiergarten Schönbrunn.

Sein Gesundheitszustand hätte seit einigen Wochen altersbedingt stark abgebaut. "Gestern mussten wir ihn im hohen Alter von 19 Jahren leider einschläfern", heißt es in dem Nachruf weiter. 

"Gemütlicher Wiener"

Comandante hat sein ganzes Leben in Wien verbracht. 2002 kam er in Schönbrunn auf die Welt. Die Tiergartenbetreiber erinnern sich an die sanftmütige Art von der Mähnenrobbe: "Revierleiter Ludwig Fessl beschreibt ihn als einen 'richtig gemütlichen Wiener'."

Der gmiatliche Typ war allerdings auch ein ordentlicher Schürzenjäger. Comandante hatte in seiner Glanzzeit mehrfach für Nachwuchs gesorgt. Sein letztes Jungtier Pablo, das im Juli 2020 zur Welt kam, lebt noch in Schönbrunn

2017 kam dann allerdings das Männchen Carlos ins Gehege. Diesem hatte der Robben-Senior zum Schluss die Chefrolle überlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WienTiergarten SchönbrunnTodesfallStadt- und Wildtiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen