Eisbärin "Finja" kommt als Buch in die Kinderzimmer

Ab 3. April ist der Bildband über das Eisbärchenmädchen "Finja" erhältlich.
Ab 3. April ist der Bildband über das Eisbärchenmädchen "Finja" erhältlich.Bild: Tiergarten Schönbrunn/Daniel Zupanc

Gute Nachrichten für alle, die das Eisbären-Mädchen "Finja" vermissen: Der Tiergarten Schönbrunn widmet dem Mädchen jetzt einen eigenen Bildband.

Seit drei Wochen ist der Tiergarten Schönbrunn (Hietzing) wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Für viele Besucher, vor allem für die kleinen, drei Wochen zu lange. Gerne würden sie den Robben bei der Fütterung zusehen, den süßen Kattas einen Besuch abstatten oder dem Eisbären-Mädchen "Finja" beim Herumtollen zusehen.

Für alle Fans des mittlerweile gar nicht mehr so kleinen Fellknäuels gibt es jetzt gute Nachrichten: Ab Freitag erscheint der neue Bildband "'Finja'. Das Schönbrunner Eisbären-Mädchen" von Zoofotograf Daniel Zupanc. Auf 144 Seiten zeigt Zupanc (21,95 Euro) in liebevoll zusammengestellten Fotoalben den Tiergarten-Liebling beim Planschen, Spielen mit ihrer Mutter "Nora" und Erkunden ihrer Umgebung.

"Auch wir Tierpfleger sind schon gespannt auf das Buch. Daniel Zupanc war in den ersten Wochen jeden Tag im Tiergarten und hat 'Finjas' erste große Abenteuer festgehalten", schildert Tierpflegerin Alessa Esau.

Tipp: Wer bis 5. April im Onlineshop des Tiergartens bestellt, erhält das Buch rechtzeitig vor Ostern. Das Buch ist auch in den Onlineshops deines Buchhändlers erhältlich.

Hilfe für Eisbären in Not

"Finja" ist nicht nur im Tiergarten, sondern auch mit dem Buch Botschafterin ihrer bedrohten Artgenossen in der Arktis. Von jedem verkauften Exemplar spendet der KIKO Verlag einen Euro an die Organisation Polar Bears International, die sich der Rettung der Eisbären in der Arktis verschrieben hat.

Leser dürfen sich außerdem auf spannende Geschichten von Tiergarten-Pressesprecherin Johanna Bukovsky freuen. So erfahren alle Fans, wie sich "Finja" entwickelt hat, wer ihre Eltern "Nora" und "Ranzo" sind und wo das Mädchen Zuhause ist.

Mittlerweile ist "Finja" ein gutes Stück gewachsen und verliert ihre ersten Milchzähne. Esau: "Sie hat schon fast 30 Kilogramm und ist so stark, dass sie ihr Spielzeug durch die Gegend tragen und werfen kann. Am liebsten spielt die Wasserratte in den Schwimmbecken."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HietzingGood NewsWiener WohnenStadt- und WildtiereTiergarten SchönbrunnCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen