Tierquälerei! Hund durch Insulinspritze getötet

Der Mischlingshund musste eingeschläfert werden.
Der Mischlingshund musste eingeschläfert werden.istock
Grausamer Tod für einen Hund im Bezirk Lilienfeld: Ein Unbekannter spritzte der Hündin Insulin und ließ sie sterbend zurück. Die Polizei ermittelt.

Was der Hund durchmachen musste, kann sich niemand vorstellen. Eine siebenjährige Mischlingshündin tollte auf einem Grundstück in Kleinzell (Lilienfeld) umher, als sie Opfer eines mutmaßlichen Tierquälers wurde. Der unbekannte Täter dürfte ihr eine Insulinspritze verabreicht haben und ist danach geflüchtet. Der Hund blieb am Grundstück sterbend zurück.

Hündin musste eingeschläfert werden

Das Insulin zeigte seine Wirkung bei der Hündin. Der Vierbeiner musste aufgrund irreparabler Schäden, als Folge der Injektion, eingeschläfert werden. Die Bediensteten der Polizeiinspektion St. Veit an der Gölsen nahmen die Ermittlungen auf. Sie bitten um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133-3126.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
Tiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen