Tierrettung! Kettenhunde aus Mini-Zwinger befreit

Tier-Drama im Bezirk Gänserndorf: Drei Hunde waren an Ketten in Käfigen eingesperrt. Die Behörde schritt ein, die drei Hunde wurden mit Hilfe von Profi Bernhard Kainz eingefangen.

Bei einem Kleinbrand eines Stalles auf einem Hof im Bezirk Gänserndorf vor einigen Wochen hatten Einsatzkräfte die chaotischen Zustände bemerkt und diese den Behörden gemeldet. Am Montag rückten dann Amtstierarzt, Polizei, Mitarbeiter des Dechanthofes sowie Hundeschweiger Bernhard Kainz an, um drei Kettenhund zu befreien.

Als die Helfer das Gelände betraten ließ der Rentner die Hunde von der Kette und machte die Zwinger auf. Nur mit Mühe und Profi Kainz konnten die völlig gestressten Hunde (davon zwei Weibchen) beruhigt und geschnappt werden. Die drei Hunde landetem im Dechanthof Mistelbach, dort bleiben sie auch. „Auf Anraten der Behörde hat der Besitzer auf eine Rückforderung verzichtet. Die Tiere bleiben bei uns", so Gaby Bachmayer vom Dechanthof.

Wo sind Welpen?

Am Hof herrschte laut Helfern totales Chaos: „Überall Tiere – Enten, Gänse, Ziegen und sehr viel Dreck." Der Halter gab an, immer wieder Hunde zu verkaufen. Dubios: Ein Weibchen hatte erst Junge, über den Verbleib der Tiere weiß man nichts, dazu gibt es im Ort die wildesten Gerüchte - sogar von Hundefleischverzehr ist die Rede (es gilt die Unschuldsvermutung). (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GänserndorfGood NewsNiederösterreichPro-Hund Initiative

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen