Tiertransporter fing auf Westautobahn Feuer

Tragische Szenen ereigneten sich Freitag früh morgens auf der Westautobahn bei Zeillern (Amstetten).

Ein tierisches Todesopfer gab es am Freitag gegen 5.40 Uhr morgens auf der Westautobahn: Ein Lebendtier-Transporter war mit einem mit Rindern beladenen Anhänger auf der A1 bei Zeillern im Bezirk Amstetten unterwegs, als die Achse des Anhängers plötzlich zu brennen begann.

Nach Eintreffen der Feuerwehr Oed vor Ort konnte das Feuer rasch abgelöscht werden, einer der Stiere erlitt jedoch so starke Verbrennungen, dass ein Tierarzt ihn noch vor Ort von seinem Leid erlösen musste.

Die restlichen Rinder wurden in einen anderen Lkw umgeladen.

Die Florianis transportierten den fahruntüchtigen Anhänger sowie das tote Tier von der Autobahn, der Einsatz dauerte rund drei Stunden, es kam zu Verzögerungen.



(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Oed-OehlingGood NewsNiederösterreichTierQuarTier WienFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen