"Tiger King" Carole Baskin fällt auf YouTuber herein

"Tiger King"-Star Carole Baskin weigert sich, Interviews zu geben. Am Wochenende fiel sie ausgerechnet auf zwei YouTuber rein.
Josh Pieters und Archie Manners gaben sich als Mitarbeiter des US-Talk-Show-Hosts Jimmy Fallon aus. So erschummelten sie sich ein Interview mit Carole Baskin, der Gegenspielerin von Joe Exotic im Netflix-Hit "Tiger King", wie unter anderem "People" berichtet.

Alte Aufnahmen von Jimmy Fallon statt echtem Interviewpartner

Die beiden Prankster hatten einige Clips von Jimmy Fallon gespeichert. Beim Interview via Zoom spielten sie Baskin die Hörproben vor, Baskin glaubt so, mit dem echten Team von Jimmy Fallon und sogar dem Moderator selbst zu sprechen.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Tochter überredete Carole Baskin

Die beiden ersten Anfragen zu einem Gespräch verweigerte die 58-jährige Tierrechtsaktivistin. Erst als Josh Pieters und Archie Manners versprachen, keine Fragen über die Netflix-Serie zu stellen, ließ sich Baskin überreden, doch mit ihnen zu reden. Ihre Tochter, Jamie, hätte ihr gut zugeredet, verriet Baskin den falschen Interviewern.

Dann plauderte sie über die Coronakrise und dass sie deswegen rund die Hälfte ihrer Mitarbeiter vor die Tür setze musste. Sie und ihre Tochter wären aber täglich in ihrer Großkatzen-Rettungsstation Big Cat Rescue. Die Pflege der 55 Katzen würde nur funktionieren, weil sie mit Freiwilligen arbeiten würde. "Wir alle müssen doppelt so viel arbeiten, damit alles funktioniert."

Big Cat Rescue vor dem Aus?

COVID-19 könnte für Big Cat Rescue das Ende bedeuten. "Ich weiß einfach nicht, ob wir jemals wieder Touren anbieten können", verriet sie den YouTubern.

Todesdrohungen seit "Tiger King"

Im einzigen anderen Interview, das Baskin der "Tampa Bay Times" gab, verriet sie, dass sie seit der Veröffentlichung von "Tiger King" ständig Todesdrohungen bekomme. Die Tierrechtsaktivistin fühlt sich von Netflix schlecht behandelt. Man hätte ihr vorgegaukelt, dass es in der Doku um die Gefahren der Tigerzucht gehen solle. Dem widersprechen die Produzenten von "Tiger King".

Das Video von Josh Pieters und Archie Manners wurde innerhalb der ersten 24 Stunden weit über eine Million Mal angeklickt.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen