"Tiger King" befindet sich in Corona-Isolation

Joe Exotic befindet sich in medizinischer Quarantäne. Unklar ist, ob er sich in seinem vorherigen Gefängnis mit dem Coronavirus infiziert hat.

Seit Jänner 2020 sitzt Joseph Maldonado-Passage (57) – genannt "Joe Exotic" – hinter Gittern. Der exzentrische Zoobesitzer und Star der "Tiger King"-True-Crime-Serie von Netflix wurde zu 22 Jahren verurteilt, nachdem man ihn der Tierquälerei, des illegalen Handels mit Tigern und der zweifachen Anstiftung zum Mord an der Tierschützerin Carole Baskin (58) für schuldig erklärt hatte.

"Tiger King" in Corona-Isolation

Joe Exotics vierter Ehemann, der Bartender Dillon Passage (24), berichtete in einem Interview, dass man seinen Mann auf die medizinische Station seines aktuellen Gefängnisses verlegt hat. Dort befindet er sich in Isolation, weil es in der Haftanstalt, in der Joe davor einsaß, Corona-Fälle gegeben habe.

Darüber, ob sich Joe ebenfalls mit dem Virus angesteckt hat oder ob er sich nur unter Beobachtung befindet, weiß sein Mann nicht Bescheid. Laut Berichten von "Entertainment Tonight" ist es Joe Exotic während seiner vierzehntägigen Isolation nicht erlaubt, via Telefon oder Email mit der Außenwelt Kontakt zu halten. Ein Umstand, der seinen Ehemann besonders hart trifft: "Normalerweise sprechen wir drei oder fünf Mal am Tag miteinander", erzählt der 24-jährige.

"Großkatzen und ihre Raubtiere (Tiger King: Murder, Mayhem and Madness)" ist auf Netflix verfügbar.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneDancing StarsCoronavirus

ThemaWeiterlesen