Til Schweiger schlug Elyas M'Barek ins Gesicht

Männerschlägerei am Freitag beim 65. Deutsche Filmpreis! Til Schweiger (51) feierte nach der Veranstaltung im Promirestaurant "Borchardt" und fing einen Streit mit Elyas M'Barek (33) an. Dabei rutschte dem Schauspieler die Hand aus - sie landete im Gesicht von seinem Kollegen.

Männerschlägerei am Freitag beim 65. Deutsche Filmpreis! (33) an. Dabei rutschte dem Schauspieler die Hand aus - sie landete im Gesicht von seinem Kollegen.

Wie die berichtet trafen Schweiger und M'Barek bei einer Aftershow Party zufällig aufeinander, was nicht zu freundschaftlichen Umarmungen führte. Der 51-Jährige hatte zu dem Zeitpunkt bereits zu viel Alkohol getrunken und seine Faust landete mindestens einmal im Gesicht von Elyas.

Nur mithilfe seines Bodyguards konnte der "Honig im Kopf"-Darsteller beruhigt werden. Sein jüngerer Kollege verlor zum Glück nicht die Selbstbeherrschung und verließ einfach das Lokal. Auf Nachfrage der "Bild" erklärte Til: "Elyas und ich sind zu späterer Stunde aneinandergeraten. Wir haben uns gestritten. Das kommt unter Männern schon mal vor. Der Streit hatte im weitesten Sinne etwas mit Film zu tun."

Den Rausch ausgeschlafen sieht auch der Schauspieler ein: "Die leichte Backpfeife war unnötig. Entscheidend ist doch aber, dass zwischen Elyas und mir nichts zurückgeblieben ist. Wir haben uns gegenseitig beieinander entschuldigt. Demnächst werden wir auf den blöden Abschluss eines ansonsten tollen Tages ein Bier trinken und uns kaputtlachen."

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen