Times Square-Amokfahrer tötete 18-jährige Frau

Am New Yorker Times Square ist ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gerast. 23 Personen wurden verletzt, eine junge Frau ist tot.

New York, 11.55 Uhr Ortszeit. Eine rote Limousine bricht aus dem Verkehrsstrom aus, rast auf den Gehsteig, mäht mehrere Passanten auf dem Times Square nieder. Bilanz: Eine 18-jährige Frau ist tot. Ihre 13 Jahre alte Schwester ist unter den insgesamt 23 Verletzten, sieben von ihnen wurden schwer verletzt.

Die Hintergründe waren zunächst rätselhaft. In US-Medien werden allerdings Augenzeugen zitiert, die von einer gelenkten Tat sprechen. "Es schien so, als hätte der Fahrer das absichtlich gemacht".

Ein Verdächtiger, vermutlich der Fahrer, wurde festgenommen. Die Einsatzkräfte sperrten den Bereich großräumig ab.

Klarheit brachte eine Pressekonferenz, die nur eineinhalb Stunden nach dem Attentat vom New Yorker Bürgermeister und der Polizei gegeben wurde.

War es ein Betrunkener?

Bei dem Verhafteten handelt es sich um den 26-jährigen Amerikaner Richard Rojas, der im New Yorker Stadtteil Bronx lebt. Er ist ehemaliger Soldat. Er ist wegen Trunkenheit am Steuer und Drogendelikten amtsbekannt. Ob er zum Tatzeitpunkt betrunken war oder unter Drogeneinfluss stand, ist noch nicht bekannt.

Das Auto, ein roter Honda, war gegen die Fahrtrichtung mit großer Geschwindigkeit unterwegs. Es gibt keinerlei Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwochePolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen