Mutter und Oma schlagen Kindergärtner blutig

Der Vorfall ereignete sich in einem Kindergarten in Tirol.
Der Vorfall ereignete sich in einem Kindergarten in Tirol.Bild: iStock/Symbolbild
In einem Kindergarten in Tirol ist es am Mittwoch zu einem blutigen Zwischenfall gekommen. Ein Kindergärtner wurde von der Mutter und Großmutter eines Kindes ins Spital geprügelt.
Eine aufgebrachte Mutter hatte am Montag bei der Polizei Anzeige erstattet und erklärt, dass ihr kleiner Sohn von einem Mitarbeiter des Kindergartens im Bezirk Innsbruck-Land eine "Spritze" in sein Gesäß erhalten habe.

Als die Beamten den 3-Jährigen daraufhin im Beisein seiner Mutter und einer Dolmetscherin zu dem Vorfall befragten erklärte der Bub, dass er von einem Kindergärtner zweimal mit einer Spritze in den Hintern gestochen wurde.

Eine durchgeführte Untersuchung des Buben in der Kinderklinik ergab allerdings keinen Befund. Das bedeutet, es konnten keine Verletzungen festgestellt werden.

CommentCreated with Sketch.19 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Kindergärtner zur Rede gestellt

Nur zwei Tage nach der Erstattung der Anzeige erschien dann die Mutter und die Großmutter des 3-Jährigen im Kindergarten und stellten den Mitarbeiter zur Rede.

Dabei attackierten die beiden Frauen den Kindergärtner und verprügelten ihn. Der Mann musste mit einer blutenden Kopfverletzung in die Klinik Innsbruck eingeliefert und dort ambulant behandelt werden.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Die Polizei hält sich aufgrund der laufenden Untersuchungen mit näheren Details zurück.

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsÖsterreichPolizeiKindergarten

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren