Tirol: Tourist ertrinkt nach Party-Nacht in Becken

Nach einem Sucheinsatz durch Feuerwehr und Wasserrettung wurde am Dienstag in Fügen eine männliche Leiche aus dem Auffangbecken des Dorfbachs geborgen.
Ein 40-jähriger Urlauber aus Norwegen ist in der Nacht auf Dienstag am nächtlichen Heimweg von einem Pub-Besuch in Fügen in ein Wasserbecken gestürzt und ertrunken. Am Dienstagabend fanden die Einsatzkräfte seine Leiche.

Der Norweger war am Montagabend zunächst mit zwei Begleitern unterwegs gewesen. Das Trio trennte im Laufe des Abends. Als die beiden Begleiter den 40-Jährigen am nächsten Tag nicht mehr erreichen konnten, erstatteten sie Vermisstenanzeige.

Nur mehr tot aufgefunden

Polizei und Feuerwehr starteten sofort eine Suchaktion nach dem Vermissten. Gegen 19.15 Uhr wurde der Körper des Vermissten dann im Auffangbecken des Dorfbaches im Recyclinghof Fügen entdeckt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der leblose Körper wurde aus dem Becken geborgen, der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des Norwegers feststellen. Die genaue Todesursache soll durch eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion geklärt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einem Unfall aus. Der Norweger war vermutlich ins Becken gestürzt und im kalten Wasser ertrunken.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
FügenTirolTodesfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren