Tiroler Lenker hatte bei Frontalunfall 2,3 Promille

Am Dienstagabend kam es auf der Reither Straße (L202) zu einem schweren Frontalunfall mit Verletzten. Ein lenker war dabei stark alkoholisiert.
Ein 34-jähriger Tiroler lenkte seinen Wagen auf der Reither Straße in Richtung Kitzbühel, als ihm eine 44-jährige Tirolerin in ihrem Auto entgegenkam. Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Pkw. Das Auto des 34-Jährigen kam in der Mitte der Fahrbahn zu Stillstand. Der von der Frau gelenkte Pkw wurde durch den Zusammenstoß in den Straßengraben geschleudert.

Während der Mann selbständig aus dem Unfallfahrzeug aussteigen konnte, musste die Frau von Ersthelfern geborgen werden und wurde nach der notärztlichen Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert. Beim ebenfalls unbestimmten Grad verletzten PKW-Lenker wurde ein Atemalkoholgehalt von 1,14 mg/L Atemluft, umgerechnet 2,28 Promille, festgestellt.

Die Unfallfahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Während der Unfallaufnahme musste die L202 vorübergehend für 40 Minuten komplett gesperrt werden. Im Einsatz befanden sich die Besatzungen eines Notarzteinsatzfahrzeuges, dreier Rettungsfahrzeuge sowie zwei Fahrzeuge der Stadtfeuerwehr Kitzbühel und zwei Polizeistreifen. (red)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
KitzbühelNewsTirolUnfälle/UnglückeVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen