Tiroler Schwimmbad bei Chlorgasaustritt evakuiert

Am Sonntag kam es gegen 8.35 Uhr in einem Schwimmbad im Bezirk Kufstein vermutlich aufgrund eines technischen Defektes zu einem Chlorgasaustritt.

Der Hausmeister des Bads wurde aufgrund eines akustischen Alarms auf das Gas aufmerksam gemacht, näherte sich dem Technikraum und konnte leichten Nebel darin feststellen. Er informierte die Einsatzkräfte und brachte weitere Angestellte aus dem Gebäude. Die Freiwillige Feuerwehr sicherte den Einsatzort großräumig ab.

Die Stadtfeuerwehr Kitzbühel begab sich mit speziellen Schutzanzügen für Gefahrstoffe in die Räumlichkeiten, führte Messungen durch und drehte sämtliche Chlorgasflaschen ab. Im Technikraum konnte keinerlei Chlorgas mehr festgestellt werden. Die sogenannte Freimessung erfolgte durch die Stadtfeuerwehr um 10 Uhr. Die Umstände, die zum Chlorgasaustritt geführt haben, konnten noch nicht ermittelt werden.

Diesbezüglich wird ein Techniker beauftragt. Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für das Leben oder die Gesundheit von Menschen, so die Einsatzkräfte. Am betroffenen Objekt entstand kein Schaden. Am Einsatz waren neben einer Streife der Polizei die Freiwillige Feuerwehr mit insgesamt neun Fahrzeugen und 35 Mitgliedern sowie das Rote Kreuz mit zwei Fahrzeugen beteiligt. (rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KufsteinGood NewsAntonia aus TirolFeuerwehreinsatzFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen