Tobende Musikanten gehen auf Polizisten los

Bild: Karikatur: Jelio-Anton Stefanov

Lustige Musikanten? Auf das Pärchen, das am Samstag in der Inneren Stadt austickte, trifft das sicher nicht zu. Der Mann und die Frau wollten am Graben musizieren. Nicht so einfach, wie die beiden feststellen mussten. Anstatt aber ihr Zeug einzupacken, ging das Duo auf einen Polizisten los.

Wer am Graben Musik machen will, bracht eine "Platzkarte", sonst könnte ja jeder kommen und die einkaufswilligen Touristen und Wiener zwangsbeschallen.

Das mussten auch der 27-jährige Roland S. und seine 25-jährige Begleiterin, Hilda H., feststellen. Sie wollten trotzdem spielen und schnorrten einen Polizisten um Erlaubnis an. Der Gesetzeshüter informierte die beiden allerdings, dass das nicht so einfach ist und er ihnen keine Sondergenehmigung geben könne.

Das erboste das musikalische Pärchen äußerst. Anstatt sich eine Genehmigung zu holen und an einem anderen Tag zurückzukommen, begannen sie zu toben, rasteten aus und bewarfen den Polizisten mit einer geöffneten Bierdose. 

Dass das kein gutes Ende nimmt, hätten sie sich eigentlich denken können. Wenig überraschend wurden die "verhinderten Musiker" festgenommen. Die Frage, ob sie am Graben noch ein Konzert geben können, hatte sich damit schnell beantwortet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen