Tobias Moretti spielt Gangsterboss in "Berlin Eins"

Bild: SAT.1/Jan Hromadko

Der erste Forensiker der Welt kommt aus Berlin - und SAT.1 nimmt diese Figur zum Vorbild für eine außergewöhnliche Kriminalgeschichte: Im großen TV-Event "Berlin Eins" ermittelt Friedrich Mücke im Berlin der 20er Jahre.

Der erste Forensiker der Welt kommt aus Berlin – und SAT.1 nimmt diese Figur zum Vorbild für eine außergewöhnliche Kriminalgeschichte: Im großen TV-Event "Berlin Eins" ermittelt im Berlin der 20er Jahre.
Als Kommissar Paul Lang und inspiriert von dem historischen Mord-Ermittler Ernst Gennat, der schon zu Lebzeiten eine Legende war und damals die erste "Mordinspektion" mit seinen wegweisenden Methoden prägte, ermittelt Friedrich Mücke in "Berlin Eins".

Ein mysteriöser Fall konfrontiert den vom Schicksal gebeutelten Lang mit seinem größten Gegenspieler, Gangsterboss Immanuel Tauss (Tobias Moretti), mit dem er noch eine persönliche Rechnung offen hat. Eine weitere Leiche eröffnet schließlich eine überraschende Wendung, doch Lang  ist bereits tief verstrickt in sein persönliches Duell mit Tauss - und sich selbst.

Die Dreharbeiten in Prag und Berlin zum Film laufen seit 18. Mai und werden voraussichtlich noch bis zum 3. Juli andauern. Neben Tobias Moretti ("Das finstere Tal") und Friedrich Mücke ("Vaterfreuden") stehen unter anderem auch Antje Traue ("Men of Steel"), Frederick Lau ("Die Welle") und Emilia Schüle ("Freche Mädchen") vor der Kamera.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen