Tod am Campingplatz – Mann mehrmals überfahren

Mord-Alarm in NÖ: Der 54-jährige Wiener Polizist, der nahe eines Campingplatzes in Neusiedl (Pernitz) gefunden worden war, dürfte überfahren worden sein.
Mit schweren Verletzungen am ganzen Körper war am Dienstag gegen 21.40 Uhr ein Wiener in Neusiedl (Pernitz, Bezirk Wr. Neustadt) bei einem Campingplatz (daneben ein Gasthaus) gefunden worden. Der 54-Jährige war tot, ein Reanimationsversuch scheiterte. Der Mann war bei der Wiener Exekutive tätig.

Einige Indizien (Verletzungsarten, Auffindungslage, Spuren) weisen darauf hin, dass der 54-Jährige von einem Fahrzeug überfahren wurde, möglicherweise sogar mehrmals. Von einem Mordalarm will die Polizei aber noch nicht sprechen, lediglich von einem bedenklichem Todesfall. "Zuerst müssen wir die Obduktion abwarten. Und selbst wenn der Mann überfahren wurde, ist nicht klar, ob mit Absicht oder nicht", so ein Ermittler.

Vorsatzdelikt?

Der Wiener Neustädter Staatsanwalt Erich Habitzl am Mittwoch dazu: "Der Mann dürfte überfahren worden sein. Wir haben aber derzeit keinen dringenden Verdacht eines Vorsatzdeliktes." Der "Kurier" berichtet, dass die Ehefrau des Mannes (Anm.: seit rund einem Jahr verheiratet) im Visier der Ermittler steht.

CommentCreated with Sketch.7 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Dies wollte die Polizei weder dementieren noch bestätigen. Dass die Polizei die Ehefrau verdächtigt, bestätigte auch ein Ermittler. Das mutmaßliche Tatfahrzeug wurde beschlagnahmt und abtransportiert. Das Landeskriminalamt führt die Ermittlungen, ein Obduktionsergebnis soll am Freitag vorliegen. (Lie)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
PernitzNewsNiederösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren