Todes-BMW von Tupac wurde für 1,5 Mio. Dollar versteigert

Ein bislang anonymer Käufer legte für einen schwarzen BMW 750IL rund 1,5 Millionen Dollar auf den Tisch. Mit der Limousine war der Rapper Tupac Shakur in Las Vegas unterwegs, als er von bislang unbekannten Tätern angeschossen worden war. Sechs Tage später erlag er am 13. September 1996 seinen Verletzungen.

The BMW that Tupac was riding in when he was fatally shot is now officially up for sale and is currently listed at a steep $1.5 million.
— Tupac (@TupacShakurTS)

Ein bislang anonymer Käufer legte für einen schwarzen BMW 750IL rund 1,5 Millionen Dollar auf den Tisch. Mit der Limousine war der Rapper in Las Vegas unterwegs, als er von bislang unbekannten Tätern angeschossen worden war. Sechs Tage später erlag er am 13. September 1996 seinen Verletzungen.

Das makabre Sammlerstück würde nach der Tat von der Polizei beschlagnahmt und nach Abschluss der Ermittlungen verkauft. Seither hat es mehrmals den Besitzer gewechselt. Der jetzige Eigner hat es restaurieren lassen. Noch immer erinnern Einschusslöcher auf der Innenseite der Türen an das Attentat auf den Rapper.

Nach wie vor ranken sich zahlreiche Theorien um den Tod des Rap-Superstars. Auch mehr als zwanzig Jahre nach den Schüssen in Las Vegas ist unklar, wer für das Drive-by-Shooting verantwortlich war. bei dem neben Tupac auch Produzent Suge Knight getroffen wurde. 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen