Todescrash auf der B3 bei Melk

Schrecklicher Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der B3 bei Emmersdorf (Bezirk Melk): Ein Wagen mit Wiener Kennzeichen und ein Auto mit Melker Taferl kollidierten. Die blutige Bilanz: ein Toter noch vor Ort, eine Frau wurde per Notarzt-Helikopter ins Spital gebracht und ein Mann starb im Krankenhaus.

Ein entsetzliches Bild aus Blech und Blut bot sich den Einsatzkräften in Grimsing bei Emmersdorf am Sonntag gegen 16.20 Uhr: Zwei Pkw (einer aus NÖ und einer aus Wien) waren frontal zusammengestoßen.

Der 28-jährige Lenker eines weißen Pkw mit Wiener Kennzeichen war mit seiner am Beifahrersitz sitzenden Mutter (52) unterwegs und setzte zum Überholmanöver zweier hintereinander fahrender Rettungsautos an. Dabei übersah er einen entgegenkommenden, silbernen Skoda mit Melker Kennzeichen.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Crash völlig zerstört. Der 28-Jährige war auf der Stelle tot, der Notarzt konnte nichts mehr für ihn tun. Seine Mutter wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 2" ins Krankenhaus nach Krems geflogen.

Der 56-jährige Lenker des anderen Autos – der Gatte einer grünen Politikerin – wurde mit dem Notarztwagen nach Amstetten gebracht. Doch noch kurz vor der Ankunft im Spital musste der Wagen anhalten – das Opfer wurde instabil und musste vom Mediziner reanimiert werden. Im Klinikum erlag der Mann, mehrfacher Familien- und Großvater, seinen schrecklichen Verletzungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen