Tödliche Halsstiche: Acht Jahre Haft für Engländer

Bild: Fritz Schaler
Finale im brisanten Prozess um einen tödlichen Halsstich in Böhlerwerk (Amstetten) in St. Pölten.

Der Ausgang der Verhandlung war völlig offen: Der angeklagte Brite Raphael D. (37) sprach von Notwehr, die Staatsanwaltschaft hingegen von Mord. Roman T. (39) war nach einer Sauftour Anfang Juli 2014 von Raphael D. im Streit mit zwei Kurzschwertern getötet worden ("Heute" berichtete).

Die Geschworenen entschieden auf absichtlich schwere Körperverletzung mit Todesfolge. Das nicht rechtskräftige Urteil: acht Jahre Haft für Raphael D.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen