Tödlicher Unfall auf Grazer Zebrastreifen

Für die schwer verletzte Pensionistin kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Für die schwer verletzte Pensionistin kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)Bild: Sabine Hertel
Am Dienstag kam es zu einem fatalen Zusammenstoß zwischen dem Wagen einer 30-jährige Grazerin und einer 67-jährigen Fußgängerin.

Dienstagfrüh ist es in Graz (Steiermark) auf einem Zebrastreifen zu einem tragischen Unfall gekommen, der eine 67-Jährige das Leben kostete. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Um etwa 06:25 Uhr fuhr eine 30-jährige Grazerin mit ihrem Pkw auf der Peter-Rosegger-Straße stadteinwärts. Wie die Lenkerin der Polizei nach dem Unglück mitteilte, wollte zur gleichen Zeit eine Pensionistin aus Graz auf der Höhe der Peter-Rosegger-Straße 11 einen Zebrastreifen überqueren.

Jede Hilfe war vergebens

In der Folge kam es zur Kollision zwischen dem Auto und der Fußgängerin, sie wurde zu Boden gestoßen. Auch die Rettungskräfte konnten die Schwerverletzte nicht mehr retten. Die Pensionistin verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt, ein Alkotest verlief negativ. Das Gebiet um die Unfallstelle auf der Peter-Rosegger-Straße war von 06:30 Uhr bis 08:55 Uhr gesperrt.

Die Polizei bittet Zeugen des Verkehrsunfalles, sich bei der Verkehrsinspektion Graz I unter der Telefonnummer 059 133/65 41 10 zu melden.



Die Bilder des Tages

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sturm GrazGood NewsLPD SteiermarkVerkehrsunfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen