Sensation: Schüler entdeckt zweite Erde

Die Suche nach einer neuen Welt geht weiter und nimmt langsam aber sicher Form an. Aktuell machte ausgerechnet ein Hobby-Astronom eine bemerkenswerte Entdeckung.
Während der Suche nach Außerirdischen hält man auch Ausschau nach Planeten, die zumindest Leben beherbergen könnten. Das heißt: Man sucht nach Welten, wo es weder zu heiß noch zu kalt ist. Eine Atmosphäre sollte es geben und natürlich Wasser.

Immer wieder stößt man auf mögliche Kandidaten, welche bewohnbar sein könnten. Ein Planet, der zwar schon identifiziert, jedoch als zweite Erde ausgeschlossen wurde, ist TOI 700 d.

Denn der Nasa-Forschungssatellit Tess hat den Planeten einfach falsch eingestuft. Er ging davon aus, dass TOI 700 d nicht nur zu groß, sondern auch viel zu heiß sei. Dem Highschool-Schüler Alton Spencer fiel der Fehler nun aus Zufall auf. Er merkte seine Vermutung beim Tess-Team an. Und tatsächlich: Der Planet scheint ein perfekter Kandidat für einen bewohnbaren Planeten zu sein.

Es gibt Wasser auf dem Planeten



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Als wir die Parameter des Sterns korrigierten, schrumpfte die Größe seiner Planeten, und wir stellten fest, dass der äußerste von ihnen in etwa die Größe der Erde hat und in einer bewohnbaren Zone liegt", so Studentin Emily Gilbert der Chicago University.

Zudem ist das Besondere an TOI 700 d, dass er der Erde relativ nah ist. Mit einer Entfernung von "nur" 100 Lichtjahren ist er kosmisch gesehen nur einen Katzensprung entfernt. Am Montag teilte man beim Jahrestreffen der Amerikanischen Astronomischen Gesellschaft im hawaiianischen Honolulu mit, dass man nun auch sicher ist, dass er über flüssiges Wasser verfügt. Jetzt wird er genauer unter die Lupe genommen.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltraumNewsScienceNasa

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen