Hättest du ihn in als Al Capone erkannt?

Im ersten Trailer zu "Capone" spritzt das Blut. Aber erstaunlicher ist das Make-up, das aus eine Sexsymbol einen Gansterboss macht.
Tom Hardy kennt von "Mad Max: Fury Road" über "Dark Knight Rises" bis "Peaky Blinders". Als legendärer Gangsterboss Al Capone ist er aber kaum wiederzuerkennen.

Schon am ersten Foto, das wir euch bereits 2019 hier gezeigt haben, merkte man, dass "Fonzo", wie der Film damals noch hieß, ein paar talentierte Make-up Artists verpflichtet hat.

Inzwischen heißt der Film "Capone", der erste Trailer da und Hardy zeigt sich in Großaufnahme alt, aufgedunsen und mit Narben übersät.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


"Fonzo" hätte das Biopic heißen sollen, weil Capone auf den Namen Alphonse Gabriel Capone getauft wurde. Mit dem neuen Titel überzuckert man aber schneller, worum es geht.

Wo ist Capones verstecktes Vermögen?



Alles dreht sich um den einst gefürchtetsten Gangsterboss der Prohibitionszeit in den USA. Jahrelang konnte ihm niemand etwas anhängen, doch schließlich bekam man ihn wegen Steuerhinterziehung dran. Capone wanderte auf die berüchtigte Gefängnisinsel Alcatraz, wo er ein Jahrzehnt verbrachte. Wieder entlassen sitzt er in einer Villa in Florida, wird langsam dement und erinnert sich in Rückblenden an die guten alten Zeiten als die Luft voller Blei war und das Blut spritzte. Doch irgendwo könnte er einen Haufen Geld versteckt haben. Und daran sind auch andere interessiert.

Gleich als Stream statt ins Kino



Am 12. Mai wird "Capone" in den USA veröffentlicht. Allerdings kommt er nicht in die Kinos sondern wird gleich als Stream herauskommen, wie "Variety" schon weiß.

Regie führt Josh Trank ("Fantastic Four"). Ebenfalls mit dabei: Kyle MacLachlan, Linda Cardellini und Matt Dillon.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneKinoTom Hardy

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen