Top-Designer verraten die Roben-Trends 2015

Bild: Fotolia
Die Ballsaison hat begonnen und somit der Stress von allen tanzwütigen Damen, auch ja die richtige Robe zu wählen.

"Heute" hat bei den heimischen Top-Designern nachgefragt, wie Sie die Königin der Ballnacht werden:

Atil Kutoglu:

"Sehr viel Romantik ist angesagt! Die Welt ist voller leider negativer Ereignisse, also sollte man diese wertvolle österreichische Tradition mit positiven Gefühlen geniessen. Mit purer Romantik und Weiblichkeit und einem Hauch vom reduzierten Luxus. Da sind meine jungen Debütanninnen Kleider in weiss für Peek&Cloppenburg, aber auch das smaragdgrüne Model mit viel Plisee ein Hit. Weibliche hollywoodmässige Drapier-Effekte und metallic-schimmernde Violett-Töne sind heuer die grössten Hits für die Ballmode."

Sabine Karner:

"Sehr stark im Trend sind heuer alle Rottöne - von hellrot bis kräftiges Blutrot und natürlich auch dezenteres Dunkelrot. In meiner Kollektion habe ich diese verschiedenen Töne miteinander gemischt, und auch mit neuen Details gearbeitet: handgesetzte Blütenblätter in verschiedenen Nuancen geben den Kleidern etwas Märchenhaftes ohne kitschig zu sein. So wird jede Frau zur Königin der Nacht! Was gar nicht geht: schlecht sitzende Kleider, sichtbare BH-Träger oder gar Strumpfhose zu Sandalen, oder auch Opulenz alá Sisi, zuviel Glitzer und Strass wie ein Weihnachstbaum."

Jürgen Christian Hoerl:

"Maßanfertigung liegt hoch im Trend. Schönheit, Weiblichkeit und die Vorzüge einer Frau hervorheben, das sind die obersten Ziele im Hause JCHOERL. Die Trägerin soll sich wie eine Ballkönigin fühlen. Stimmen diese Faktoren, steht einer rauschenden Ballnacht nichts im Wege. Zu kurze Kleider haben am Ballparkett nichts verloren."

Anelia Peschev:

"Ein sehr starker Balltrend für die heurige Ballsaison wir silber und gold sein, wie bei den Golden Globes schon gesehen. Nach wie vor ist die Farbe rot aktuell, weiss und sehr helle Pastellfarben wird man ebenfalls viel sehen. Die Silhouette ähnelt einer Meerjungfrau, weitausgestellte Korsagenkleider sind nach wie vor sehr beliebt, Asymmetrie ist heuer weniger modern. Ein weiterer, starker Trend sind Blumen. Ein No-go sind bei uns Hosen!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen